Single BarCamp

Gesprächstische, Tischtennis, Kicker, Kartenspiel, ... professionell moderiert, zwangloses Kennenlernen

Wenn der erste Eindruck wirklich so wichtig wäre, warum scheitern dann weit über 50% der Beziehungen? Warum nicht verschiedene Partnersuchmethoden für verschiedene Menschen? Im Umfeld des Unperfekthauses sind vor allem Menschen anzutreffen, die für irgendwelche Themen "brennen", sehr engagiert und offen sind, und das UpH ist prädestiniert, in diesem Teilbereich etwas zur "Partnersuche" beizutragen:

Jede(r) wechselt nach Belieben zwischen bis zu 16 Gesprächstischen, deren Themen vorher von den bis zu 100 Teilnehmern selbst festgelegt wurden. Unten spielen einige Tischtennis, an einem Tisch gibt's ein Kartenspiel, gleich haben sich 10 Leute verabredet, um durch die Kunstateliers im Unperfekthaus zu streifen. Bei vielen verschiedenen Arten des Tuns lernt man ganz viele Leute gleichzeitig kennen. Das Ganze ist inspiriert von den in fachlichen Bereichen höchst erfolgreichen BarCamps.

Dabei soll man nicht gleich Kontakt aufnehmen, weil jemand 3 nette Worte gesagt, nett gelächelt hat oder attraktiv aussieht. Man lernt ganz viele Menschen gleichzeitig in Gesprächen kennen über Themen, die die Anwesenden selbst gewählt haben. Zwanglos, und ein Bißchen so wie "Kennenlernen am Arbeitsplatz", wo man ja auch ganz viele Menschen erst längere Zeit erlebt, bevor man persönlich Kontakt aufnimmt. Und genau wie am Arbeitsplatz gibt's auch bei unseren Kennenlern-Abenden sowohl Menschen, die gern mitreden, als auch solche, die lieber zuhören. Beides ist OK, jede(r) ist so, wie er/sie nun 'mal ist!! Und für individuelle Gespräche gibt's zwischendurch und nachher in der Cocktailbar genug Raum.

Uns ist bewusst, dass dieses Format nur für manche interessant ist, und dass sich ganz viele nicht die Mühe machen werden, sich diesen neuen Ansatz zu Gemüte zu führen. Auch ist uns klar, dass es nicht jedermanns/fraus Sache ist, über thematische Gespräche andere Leute kennenzulernen. Aber vielleicht ist es ja eines der Probleme bisheriger "Kontaktformate", dass sie versuchen, allen gerecht zu werden.

Insofern: Kein Problem, wenn das hier nichts für Sie ist!

Für manche dagegen könnte es genau das Richtige sein:

Programm

ab 19 Uhr Eintreffen der Gäste, großes Buffet und Getränkeauswahl, erstes Kennenlernen in der großzügigen, offenen Atmosphäre des Unperfekthauses, alles ist inklusive und alles steht offen bereit
20:00 Uhr Vorstellungsrunde: Jede(r) nennt seinen Namen und sagt einen Satz über sich selbst. Dadurch weiss man, wen man später ansprechen will und die Kontaktaufnahme wird leicht, weil man  ein gemeinsames Thema hat.1
20:30 Uhr
Die ersten kommen in's Gespräch über das, womit sich jede(r) vorgestellt hat.
21:00 Uhr Moderator(in) und Teilnehmer tragen gemeinsam Themen zusammen, für die sich die Anwesenden wirklich interessieren.2
21:15 Uhr
Es gibt max. 16 Tische und je ein Thema pro Tisch. Man setzt sich 'mal hier, 'mal dort hinzu, redet oder hört zu. Kein Zwang.
21:45 Uhr
Freier Raum für Gespräche, einzeln oder in Gruppen
22:00 Uhr
Weiter geht's an den Gesprächstischen. Man lernt ganz viele Menschen kennen, ohne direkt persönlich werden zu müssen.
22:30 Uhr
Eine Gruppe entdeckt die Kunstateliers im Unperfekthaus, andere setzen sich noch in die Gastronomie im Erdgeschoss (auch hier wieder: Alles inklusive!), und wer will, lässt den Abend bei Cocktails in unserer befreundeten Cocktail-Bar "Faces" ausklingen (an diesem Abend gibt's 10% Rabatt für Teilnehmer des Single-Barcamps.)

Bereiten Sie sich vor!

Mit dem einen Satz in der Vorstellungsrunde1 machen Sie sich persönlich ansprechbar, und mit einem eventuellen Themenvorschlag2 etablieren Sie ein eher breites, allgemeines Thema in die Runde.

1 Den einen Satz, den Sie in der Vorstellungsrunde über sich selbst sagen, sollten Sie sich Tage vorher schon überlegen! Sie bestimmen damit, wie andere Sie an dem Abend ansprechen können - der Satz schafft die Brücke, über die man Sie an dem Abend persönlich ansprechen kann. Also bitte nicht Erwartungen an den Abend formulieren (also z.B. nicht sagen "ich bin sehr gespannt, was heute passiert!") sondern etwas über Sie selbst sagen (also z.B. sagen "ich plane gerade eine Wohnmobiltour durch die USA" oder "ich liebe Kritik" oder "ich will Freiheit UND Nähe", ...)

2 Wer will, kann sich vorher auch ein Thema überlegen, das er/sie vorschlagen will. Das kann z.B. sein "Sind hier Leute, die sich für Frankreich interessieren?" oder "Jemand hier, der auch so gern mit dem Rad fährt?" oder "Wer spielt gleich Tischtennis mit?" oder "Lust auf Poker irgendwer?"

Hintergedanken ;-)

In bisherigen Kontaktbörsen tauscht man steckbriefartig Informationen aus und beginnt dann sofort mit persönlicher Kommunikation. Das ist ganz anders als das natürliche Kennenlernen am Arbeitsplatz oder in der Freizeit! Dort begegnet man immer wieder ganz vielen Leuten gleichzeitig themenbezogen und lernt viele Menschen zwanglos kennen, bevor man näher mit einzelnen redet und sich persönlich trifft.

Das Single-BarCamp ist ganz nahe dran am  "normalen, zwangslosen Kennenlernen"! Allerdings mit besonders großen Chancen, weil alle Teilnehmer Singles sind.

Unperfekthaus
Inh. Reinhard Wiesemann
Friedrich-Ebert-Str. 18
45127 Essen-City
Tel. 0201-84735-0 oder 0201-470916-0
info@unperfekthaus.de